Lukas Bohm Blog

Wenn einfach alles zu viel wird...

Ja, es stand schon früh fest, dass ich Lehrerin werden wollte und besonders behinderten Kindern helfen möchte. Ich bin auch sehr froh, dass ich meinen Traum erfüllen konnte. Ich liebe auch meinen Job, nur leider gibt es auch Tage, an denen ich unglaublich gestresst und erschöpft bin. Dies ist auch gar nicht so selten in meinem Beruf. Ich habe eine Kollegin, welche ständig sagt, dass ihr der Job zu viel wird und dass sie es sogar in Erwägung zieht, zu kündigen. Ich möchte natürlich auf keinen Fall meinen Beruf aufgeben! Ich arbeite viel zu gern mit den Kindern zusammen und bringe ihnen gern wertvolle Lektionen für das Leben bei. Der Umgang mit den Kinder fällt mir besonders einfach, da ich schon von klein auf mit behinderten Kindern zusammen gelebt und auch gespielt habe. Von daher ist dieser Job die ideale Arbeit für mich. Nur ab und zu wenn die Schulwoche besonders stressig war, dann wünscht man sich einfach einmal eine Auszeit, in der man sich so richtig ausruhen und entspannen kann. Wenn ich so zurück denke... es war vor einem Jahr ganz besonders schlimm. Alles wurde mir zuviel: Ich hatte viel Stress auf Arbeit, mein Sohn wurde von der Schule verwiesen und dann starb auch noch meine Mutter! Mein Leben kam mir nicht real vor, es war alles so... wie ein Horrorfilm, der einfach nicht enden wollte. In dieser Zeit klappte ich zusammen und musste unbedingt eine Auszeit nehmen. Daher machte ich nach 3 Monaten Trauer mit meinem Mann einen Urlaub, um so bessere Gedanken zu bekommen. Wir buchten kurzfristig eine Last Minute Mallorca Reise. Ich wollte einfach nur weg...

21.5.13 12:27

Letzte Einträge: Ich wollte schon immer Lehrerin werden, Neue Bilder im Urlaub gewinnen

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen